Leben und Hilfe aus dem Notizblock

Alles glänzt … so schön neu …

Spätsommer. Herrliche Zeit, selbst oder gerade in Bonn. Es ist Sonntag, die Vögel zwitschern, die Sonne scheint und der Güterzug rauscht in einiger Entfernung vorbei. Durchbricht er die Idylle? Aber nein, er ist Teil des Ganzen.

Wirklichkeit kann jede Virtualität überstrahlen. Kann, wohlgemerkt. Muss nicht. Leben ist kein Gefühl, habe ich gestern gelernt. Man muss dem Leben einen Inhalt geben, der Gefühle erzeugt. Wo ich das gehört habe? Naja, zitierbar ist es nicht, aber letztendlich ist das die Message, die ich aus Step Up 3D gezogen habe. Ein Film mit eigentlich wenig Tiefgang, seichte Unterhaltung, will man meinen. Aber zwischen den Zeilen, den Danceacts … in den Augen der Darsteller (die also ihre Rolle verinnerlicht haben müssen), war ein Glanz zu erkennen, der das Leben lebenswert macht.

Wie bringen wir also den heutigen Tag zum Glänzen? Nun gut, ganz so einfach wird es vermutlich nicht sein, vom einen auf den anderen Tag ein powervolles, Gefühle erzeugendes Hobby zu entwickeln (Du hast schon eins? Meinen Glückwunsch, garniert mit etwas Neid). Aber vermeintlich ist es ein guter Start, alleine darüber nachzudenken, was wir gerne machen, was uns diese Wärme, Geborgenheit und Energie liefert …

Übrigens, wenn ich von Hobby spreche: Ich glaube, tiefste Befriedigung finden die Menschen, für die (wie zB im gestrigen Film) diese Gefühlswelt nicht Hobby ist, sondern zum Leben selbst wird.

Hey, da rauscht wieder ein Zug. Ja, ich wohne nicht weit von der ICE- und Güterstrecke in Bonn. Man kann sie vom Balkon zwar nicht sehen, aber vortrefflich hören. Und obwohl ich hier nun schon fünf Jahre ausharre, ohne es wirklich wahrzunehmen, ist dies auch ein Grund, hier wegzuwollen – aus der Wohnung, wohlgemerkt. Nicht aus Bonn, was für mich als Zugezogener die schönste Stadt ist, die ich mir in Deutschland hätte wünschen können.

Heute geht´s aber nach Köln, auf den Flohmarkt. Das sind zwar inzwischen verkappte Gebraucht- und Neuwarenhäuser, aber eben deshalb bin ich manchmal gar nicht unglücklich darüber. Wo bekomme ich sonst so günstiges Küchen-, Bad- und Computerzubehör, dass nach jahrelanger Erfahrung auch recht lange hält? Außerdem ist es immer schön zu wissen, dass man den Job der verdeckten Speditionsermittler etwas absichert, indem man vom LKW gefallene Waren für unrealistisch niedrige Preise erwirbt 😉

Was danach ansteht, weiß ich übrigens noch nicht. Ich lebe in einer Welt voll kriselnder Beziehungen und verzweifle daran, dass die wenigsten bereit sind, richtig hart für etwas zu kämpfen, was früher selbstverständlich(er) war: Den Erhalt der Liebe als Partnerschaft für das Leben, als etwas tieferes, anstelle dieses biochemisch gesteuerten Gefühls der Verliebtheit, dem heute immer mehr Menschen verzweifelt hinterher hetzen. Will man sich das bewahren, muss man alle 1-2 Jahre den Partner wechseln – deshalb geht vieles zu Bruch und deshalb ist es nichts für mich.

Zurück zu meiner Welt – ich kriege gleich Besuch, wegen einer der vorgenannten Krisen. Kleiner Streit wird zu großem Streit wird zu Eskalation wird zu Trennung. So sieht es zumindest derzeit aus und wir schauen, was wir nachher daraus machen. Warum das Ganze? Warum wird Liebe oft zu Hass? Oder zu einer Gewohnheit, die den einen vielleicht trotzdem glücklich macht, den anderen aber verzweifeln lässt? Wenn ich das wüsste, würde ich vermutlich sehr viel reicher sein und keine ICEs mehr hören müssen, während ich diesen Blog schreibe.

Übrigens, falls ihr Basketballfreunde seid und euch gerade hierhin verirrt: Um 16 Uhr spielen die Baskets aus Bonn das Finale eines Vorbereitungsturniers, ich glaube in Bad Honnef. Könnt ihr auf der Baskets-Seite nachlesen. Und ab 14 Uhr wird im Giga-Center Köln um ein iPad gepokert. Deepstack, 100.000 Chips. Eigentlich was für mich, aber der Hauptgewinn ist ein iPad und ich habe ja schon eins 😉

Ansonsten ist eben Sonntag, ein sonniger Tag. Es laden Straßencafés, die Rheinauen, das Siebengebirge und der ganze Rest zum Verweilen ein. Ich berichte später (oder mobil), was die Welt mir noch so geboten hat … vielleicht dient es ja einem von euch als Inspiration. Und nun: Raus aus dem Haus … keep on rockin´!!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: