Stärke steckt an …

Ignoranz. Ich bin auf der Suche nach einer positiven Deutung dieses Wortes, nur fällt mir keine ein. Alle artverwandten Begriffe, wie Selbstbewusstsein oder Charakterstärke, drehen es eher ins Gegenteil, so dass ich es wohl als Tatsache akzeptieren muss: Ignoranz ist, ob gewollt oder nicht, negativ, unverschämt und im schlimmsten Fall gar Zeugnis einer schlechten Kinderstube. Es gibt Abstufungen, natürlich, denn jemanden zu ignorieren, der einem zuvor übel mitgespielt hat, mag verständlich erscheinen, wohingegen grundlose Ignoranz (meist gepaart mit Schwester Arroganz) zumeist aus vermeintlichen Überlegenheitsgefühlen der abweisenden Person resultiert und dementsprechend vollkommen unangemessen ist. Während erstere auf einem gewissen Fundament, einer tatsächlichen Grundlage, fußt (auch wenn deutliche Worte hier eher weiterführen), ist die Zweite nicht nur unnötig, sondern schier respekt- und charakterlos. Auch wenn es sich um eine Art unbewusstes Ignorieren handelt, indem man eine Person innerhalb einer Gruppe einfach nicht in Gespräche einschließt, ansieht oder sonstige Integrationsversuche durch Worte und Gesten abblockt, handelt man unverantwortlich, da Gefühle verletzt und Stimmungen gedrückt werden können. Dabei sollte es doch extrem einfach sein, mal ein Lächeln zu spendieren, über eine Frage nach dem Befinden ins Gespräch einzubinden oder einfach durch offene Gesten Zugehörigkeit zu suggerieren. Immerhin möchte man selbst vermutlich auch stets respektvoll behandelt werden und fragt sich im Negativfall, was man wohl falsch gemacht hat.

Wenn man solchen Situationen ausgesetzt wird, vielleicht sogar regelmäßiger, sich dabei bereits hinterfragt und mit fremder Hilfe reflektiert hat, sprich eigene Fehler nahezu auszuschließen sind, dann ist es eminent wichtig, gute Freunde oder Bekannte um sich zu wissen, die einen stets unterstützen und fest zu einem stehen. Ist dies der Fall, so lassen sich schlechte Tage tatsächlich noch ins Positive drehen und dem Leben die verdiente Freude abgewinnen.

Nach einem langen Arbeitstag stand heute der angekündigte Firmenlauf an, den ich gemeinsam mit meiner schon in den Vortagen mal angesprochenen tollen Freundin in Angriff genommen habe. Interessant, wie unterschiedlich die Menschen waren, die den Lauf heute absolvierten. Von durchtrainierten Spitzensportlern über ambitionierte Hobbyläufer bis zu scheinbar absolut untrainierten Laien schien sich unter den gut 6.000 Teilnehmern alles zu versammeln. Spannend auch die manchmal doch sehr schmerzhaften Kleidungs-Fauxpas, bei denen man nicht richtig wusste, ob nun Lachen oder Weinen angesagt war. Wir entschieden uns für versteckte Freude und fröhliches Gelächter. Die Organisation, inkl. Speisen und WCs, war echt gut und unser Arbeitgeber bot im firmeneigenen Zelt ein breites Spektrum an Nahrung und Unterhaltung an. So verging die Zeit bis zum Start trotz einsetzenden Regens echt rasch und um 18.30 Uhr fiel der Startschuss für die 5.7 km lange Runde in den Bonner Rheinauen. Da wir uns eher mittig eingereiht hatten, ging es für uns erst 10 Minuten später los und wir mussten schnell feststellen, dass unser Tempo für einen Großteil der anderen Teilnehmer viel zu hoch war. So liefen wir über die gesamte Strecke eher Slalom, hatten dennoch viel Spaß und kamen nach guten ca. 22-24 Minuten ins Ziel – hundertprozentig valide ist es mangels genauer Zeitmessung nicht.

Danach haben wir noch die Kollegen angefeuert und anschließend etwas gegessen, bevor es für uns beide nach Hauseging, wo ich erstmal ein zweites Abendessen und ein heißes Bad genoss. Anschließend habe ich mit meinem Girly noch den Urlaub fixiert, für den ich dann morgen erstmal Reise- und Wanderführer besorgen werde.

Nun wird noch die Zusammenfassung der EuropaLeague geschaut, dann steht auch schon der nächste Arbeitstag an … lasst die Arbeitswoche gut ausklingen, euch nicht ärgern und schenkt euren Mitmenschen mal Aufmerksamkeit oder ein Lächeln … dann wird alles ein wenig rosiger. Keep on rockin‘ !!

Werbeanzeigen

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s