Morgen … verändert … Routine

Morgenroutine. Ich dachte immer, dass ich keine bestimmte habe, aber als ich vorhin näher darüber nachdachte musste ich feststellen: Zumindest in der Woche läuft es nahezu immer gleich. Aufstehen, Kleidung aus dem Schrank suchen, Morgenhygiene, Duschen, Anziehen und raus. Unten „Die Welt“ mitnehmen, im Büro Vortagsmails überfliegen und um kurz nach Acht nen Müsli-Joghurt-Obst-Becher aus der Kantine holen. Danach variiert der Tag je nach Prio, Anfragen oder Terminplan. Ist das bei euch ähnlich? Ich fühle mich sogar unwohl, wenn ich leicht abweiche oder nur mal etwas länger schlafe – obwohl ich flexible Arbeitszeiten habe. Seltsam. Routine- und Gewohnheitstiere sind wir allesamt, der eine mehr, der andere weniger – man richtet sich in Abläufen ein, die man für sich als passend oder zumindest nicht störend identifiziert hat. Doch bin ich mir sicher, dass wir unsere Umgebung mit solcher Routine streckenweise nerven oder langweilen. Immer dasselbe ist ja auf Dauer auch blöd, aber mal eine Alternative probieren, kostet wahnsinnige Anstrengung – warum also diese Belastung suchen, wo doch die Routine wie von selbst läuft?

Ist übrigens aus meiner Sicht auch einer der Gründe, wenn nicht sogar der Hauptgrund, warum im Berufsleben soviel stagniert und Fortschritt oder Ideen im Kern gebremst werden. Denn Veränderung tut immer auch weh, ob körperlich, seelisch oder geistig, weil man sich von Vertrautem lösen und unbekannte Wege beschreiten muss. Im Büro bedeutet das beispielsweise, alte (meist sogar funktionierende, aber eben langsame) Prozesse zu optimieren, automatisieren oder ersetzen, was bei denen, die diese Prozesse aufgesetzt haben und mit ihnen arbeiten, Ängste und Widerstände hervorruft. Je nach Position dieser Kollegen kann es dann sogar dazu führen, dass Optimierungen, obwohl nachgewiesen extrem sinnvoll, nicht umgesetzt werden, da die nötige Unterstützung fehlt. Auch viele Lehrer schieben eher eine ruhige Kugel und lehren in jedem Schuljahr dieselben Storys auf identische Art und Weise. Mag das für Grundlagenstoff noch in Ordnung gehen, ist es für Fächer mit Themen des aktuellen Zeitgeschehens eine Katastrophe.

Erfolgt ein Umdenken? Nicht wirklich. Vor einigen Jahren stürmte die innovative Elite der New Economy das Parkett, krempelte alles um, machte vieles anders und stürzte größtenteils furchtbar ab. Daraus wurden Lehren gezogen, aber oftmals falsche … Innovationen wurden nahezu immer unterbunden, aus Angst vor den Risiken, anstatt faire, offene und vor allem unbürokratisch rasche, dennoch sorgfältige Prüfinstanzen zu etablieren. Meine Company ist da übrigens auf einem guten Weg, nur befinden auch wir uns gerade erst in der Vorbereitung für einen Marathonlauf – es hakt noch ganz schön und die Widerstände fangen erst an zu bröckeln. Aber mit Engagement, Ehrgeiz und der nötigen Diplomatie kommt man Schritt für Schritt voran.

Ebensolche Themen haben mich auch heute wieder im Job verfolgt und da ich gerade drei Projekte gleichzeitig betreue, kann ich mich über Langeweile und Innovationsstau derzeit nicht beklagen. Im Gegenteil, es ist gut zu tun und die nächsten Themen winken schon fröhlich aus dem Mailordner zu mir herüber. Also alles genauso, wie ich es liebe – Power und Vollgas 🙂

Was heute dazu führte, dass die Zeit zwischen Arbeit und Bettzeit zum einen kurz und zum anderen nicht sehr erzählenswert war. Ich konnte ein Geburtstagsgeschenk für einen Freund abholen, was er morgen erhalten wird, mir ein paar Lebensmittel besorgen und zwei Folgen King of Queens schauen. Diese Sendung macht mich einfach immer glücklich, deshalb ist mir auch völlig egal, wie andere über sie denken – ob sich Kevin James doch noch zu einer weiteren Staffel überreden lässt, wenn ich ihn anrufe? Bestimmt…

Ansonsten ist nichts passiert und ich bereite mich gedanklich auf morgen vor. Die Projektvorlagen müssen ins Entscheidungsgremium, wofür ich vorab die Zustimmung von 15 Bereichen brauche – zwei fehlen noch, Abgabe ist um 12 Uhr – High Noon 😉 Bin aber überzeugt, dass alles klappt. Genießt den Abend, schlaft gut und … keep on rockin‘ !!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s