End … Near there … Last Day in Turkey

Endspurt. Pflegen Sportler, gerade Läufer mit Aussicht auf die Ziellinie, Projektteams kurz vor dem Fertigstellungstermin und auch wir heute im Urlaub zu tun.

Es war der letzte Tag und zu Anfang stand er unter keinem guten Stern. Es lag etwas kriselndes in der Luft, das sich immer mal wieder an Kleinigkeiten entzündete und für konstante Missstimmung sorgte. Trotz einiger lustiger Anekdoten, wie dem Mann in Antalyas öffentlichem Sportpark, der im Rahmen seiner Dehnübungen Voodoogesten Richtung Himmel zu vollziehen schien und das Girly herzlichst lachen ließ. Kurze Zeit später aber trübte wieder eine falsche Geste, ein unbedachtes Wort oder einfach eine dunkle Wolke das Gemüt. Wir erkundeten Antalya, zum bummeln, stöbern und shoppen, doch auch wenn immer mal wieder nette Waren unseren Weg kreuzten, wollte sich keine kontinuierliche Aufheiterung einstellen. Es gibt sie eben, diese Tage, an denen die pure Freude einen Tag frei genommen zu haben scheint. Da hilft es nur, dass Beste daraus zu versuchen, was uns streckenweise gelang.

Ein Bummeln über den Basar (mit dem negativen Ergebnis, zu lasch verhandelt zu haben und den Händler gewinnen zu lassen), ein Drink beim Starbucks am Hadrianstor (wo es großartige kalte Schnauze gab) und der Spaziergang zurück zum Hotel, leider viel zu früh. So entschlossen wir uns, nochmal rüber zum Lara Beach vor den Toren der Stadt zu fahren, da wir dort noch nicht waren und es sehr nett sein sollte. Dort angekommen beeindruckte uns zunächst ein Park mit unzähligen fest installierten Steingrillen, die eine wunderbare Möglichkeit bieten, mit Freunden oder Familie zu schmausen und dabei den Blick auf das Meer zu genießen. Wir schlenderten hindurch, suchten eine Liege am Kiesstrand und wateten erstmal ins Wasser. Da sich die Sonne hinter den Wolken verborgen hatte, gingen wir nur bis zu den Knien ins lauwarme Nass, um nicht umständlich trocknen zu müssen. Anschließend verbrachten wir noch ein Stündchen auf der Liege, um dann erholt ins Hotel zurückzukehren.

Hier taten wir, was an einem letzten Urlaubstag so ansteht … Koffer packen und ein letztes Mal den Sportclub, sowie das Abendessen besuchen … Beziehungsweise steht Letzteres jetzt an. So geht ein verstrubbelter Tag seinem Ende entgegen.

Da wir um 3 Uhr den Mietwagen wegbringen und um 4 Uhr einchecken müssen, beende ich den heutigen Blog bereits jetzt. Habt einen ruhigen Abend, wir lesen uns aus Deutschland wieder. Bleibt sauber. Keep on rockin‘ !!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s