Leben und Hilfe aus dem Notizblock

Zwischen … reise … rückkehr

Zwischenstadium. Kennt jeder, obwohl man es nicht zwangsläufig wahrnimmt, einfach, weil es eben nichts Halbes und nichts Ganzes ist. Man kann sich entweder zwischen unterschiedlichen Möglichkeiten nicht wirklich entscheiden oder hat eine Aufgabe nahezu abgeschlossen, während die nächste bereits wartet, vielleicht sogar schon Aufmerksamkeit und Aktionen einfordert. Man begegnet einem Zwischenstadium überall, immer mal wieder, weder ist es auf die Arbeit, noch die Partnerschaft oder das individuelle Privatleben beschränkt. Es kann auch um die Fragestellung der Tagesgestaltung mit Freunden gehen und genauso steckt man drin, wenn der Urlaub eigentlich noch läuft, erste Informationen oder Fragestellungen aus dem Job aber bereits die eigene Wahrnehmung erreichen. Hier verliert der Urlaub gegenüber dem eigenen Anspruch der Verlässlichkeit und des Engagements schnell an Gewicht und leider auch an (Nach)Wirkung. Dagegen ist man in der Regel machtlos, es sei denn, man ist so abgestumpft, dass es gelingt, dem Kopf Immunität gegen zum Beispiel berufliche Einflüsse wahrend des Urlaubs einzuimpfen – was übrigens zwar kein Verbrechen ist, der Historie zufolge aber durchaus von Kollegen und/ oder Vorgesetzten nicht gerne gesehen wird. Warum? Versetzt euch in ihre Lage: Wollen sie im Urlaub gestört werden? Ergo: Würden sie euch stören, wenn es ihnen nicht wichtig wäre? Hier kann eine kurze Beschäftigung mit der Problemstellung langfristiger Missstimmung oder Frustration vorbeugen. Im Freundeskreis und in der Partnerschaft, gerade bei ausstehender Entscheidung zwischen Aktivitäten lohnt sich in der Regel, einfach eine der Möglichkeiten zu machen. Im Großteil der Fälle ist dies befriedigender, als langwierig zu diskutieren, Zeit zu verschwenden und schlussendlich mit einem vorbelasteten Gefühl eine Entscheidung zu treffen.

Auch mir war keine komplett abgeschottete Urlaubserholung vergönnt, was aber unterschiedliche Gründe hatte. Gestern wollte ich einen Kumpel nach seiner Befindlichkeit befragen und außerdem hören, ob ich mein von ihm entgegengenommenes Paket abholen kann. Dummerweise sind wir auch noch Bürobuddies und vertreten uns gegenseitig – so ließen sich berufliche Themen schon per se nicht vermeiden. Dazu kommt, dass er nahtlos an mich in den Urlaub geht, wir also eigentlich keine Übergabemöglichkeit haben. Unter Freunden ist dies aber natürlich einfacher, wir besprachen bereits gestern erste Herausforderungen der kommenden Woche und trafen uns heute dann zu einem kleinen Brainstorm-Frühstück in der Kantine meines Brötchengebers.

Natürlich hat das meine Urlaubserholung nahezu gekillt und mich umgehend zurück in den Arbeitsalltag geholt (zumindest gedanklich), aber da am Morgen sowieso das Wechseln der Firmenwagenreifen anstand, ich also eh wach, unterwegs und gedanklich beim Job war, spielte das keine große Rolle mehr. Im Gegenteil, da ich von den Anforderungen bereits seit gestern wusste, ist es für mich persönlich stets beruhigender, ausführlich darüber zu reden und bereits tätig werden zu können, als mir am Wochenende den Kopf darüber zu zerbrechen. Nebenbei ist es immer lustig und cool mit meinem Buddy 🙂

Am Abend wollte ich eigentlich meine persönliche ich Baskets-Saisonpremiere feiern, da ich durch den Urlaub das Auftaktheimspiel verpasst hatte. Der Klassiker stand an, das Match gegen Alba Berlin. Da ich aber mittags mit dem Girly nach Bonn geradelt war, dort dann ein wenig die Shops unsicher gemacht habe und anschließend noch mit einer tollen Freundin eine Partie Badminton mit anschließendem Kakaotrinken absolviert habe, wurde es zeitlich zu knapp für das Spiel. So hole ich meine Dauerkarte dann beim nächsten Heimspiel erst ab und kann auch noch nicht über den Ausgang des heutigen schreiben, da es derzeit noch läuft.

Für mich steht nun das Abendessen an, danach heißt es, die letzten freien Tage zu genießen, bevor es Montag wieder rund geht. Habt ein schönes Wochenende. Keep on rockin‘ !!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: