Es gibt mehr als nur Nichts

Ausspannen. Wie schön es doch sein kann, nach einem sehr ausgefüllten Vortag mal die Seele baumeln zu lassen und quasi wenig bis nichts zu unternehmen, zumindest nicht mehr als nötig. Wenn dazu die Sonne ein klein wenig scheint und die Temperaturen richtig schön mild sind, beginnt so ein Tag doch gleich vielversprechend. Klar, die Vorboten des Nachmittagswetters zeigten sich bereits am Himmel, doch lautete die Devise nach dem Aufstehen zunächst: Carpe diem, solange es eben geht.

Das Katerfrühstück (oder eher das Beethovenfrühstück, denn wir litten nicht an Alkohol-, sondern eher Lautstärke-Nachwehen und fühlten uns nahezu taub) nahmen wir traditionell bei McDonalds ein, einen Latte Macchiato für mein Girly, Rührei und Pfannkuchen für mich. Einfach eine großartige Location, dieses Schnellrestaurant an der B9 in Bonn – Sonntags früh selten gefüllt und immer bequem zu sitzen. Nun, das Girly musste arbeiten, so räumten wir nach einer guten halben Stunde unseren Platz.

Ich entschloss mich, die Sonnenstrahlen für einen kleinen Motorradausflug zu nutzen, wer weiß, ob es nicht die letzten schönen Stunden des Jahres waren. Ein klasse Gefühl, endlich mal wieder auf der Maschine zu sitzen und die Kraft dieses Geräts zu spüren. Ich hielt nach einer ersten Hausrunde auf die CD- und Schallplattenbörse in Bonn zu, wo ich maßlos enttäuscht wurde – haben die Scorpions gestern noch fulminant gezeigt, wie man auch mit über 60 noch eine ganze Halle rocken und auf der Höhe der Zeit bleiben kann, waren die Verkäufer und Käufer doch eher fossile Kreaturen, die man nur noch als biologischen Brennstoff verwerten kann. Blutleer, altbacken, gelangweilt und fern jeder Realität – das war nicht meine Welt und drei verschwendete Euro.

Nun denn, jetzt weiß ich, dass diese Veranstaltung einen Besuch nicht lohnt und ich lieber online nach Raritäten stöbere – da ist der Service besser und der Preis attraktiver. Der restliche Tag floss einfach so dahin, nicht unangenehm, aber eben auch nicht sehr erlebnisreich. Abends besuchte ich noch einen meiner Freunde, um ein wenig zu quatschen, bevor ich gegen 20 Uhr daheim angekommen bin und nun den Tag ausklingen lasse. Ein wenig Hausarbeit, Abendessen und dann gehts zurück zur Arbeit. Ein guter Tag, weiter so. Keep on rockin´ !!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s