Leben und Hilfe aus dem Notizblock

Der Hunderterclub

Jubiläum. Das Erste, Trari-trara. Was hat er nun wieder? Den 100. aufeinanderfolgenden Beitrag verfasst, ohne auch nur einen Tag zu pausieren. Großartige Leistung, oder? Sinnvoll? Sicherlich nicht im Sinne einer weiter gefassten Definition dieses Begriffs, aber durchaus sinnvoll für mich. Warum? Weil Schreiben der Seele wieder Raum zum Atmen verschafft, denn die Niederschrift von Gedanken erleichtert ungemein. Es ist manchmal so, als würde man sich von einer Last befreien, indem man Erlebtes, Geplantes oder Philosophisches (mit)teilt. Dabei spielt es kaum eine Rolle, ob zwei oder zwei Millionen diese geistigen Ergüsse lesen (obwohl ich mich über die Millionen nicht ärgern würde, brächten sie doch großartige Voraussetzungen für Werbebanner-Verhandlungen ;-)), denn die Erleichterung kommt beim (nach dem) Schreiben selbst.

So wäre heute also ein Tag, den man feiern könnte, wären da nicht die allgegenwärtigen Pflichten des Alltags und die Tatsache, dass in meinem Umfeld niemanden interessiert, welche Kraft manchmal zu dieser Konstanz gehört (kein Widerspruch zu oben, nicht immer fließen die Worte wie von selbst – es kostet auch mal Überwindung). Der Job lief sehr stressig, offenbar waren meine Schnittstellen ob der gestrigen Weihnachtsfeier etwas verkatert und entsprechend reizbar – ich habe auf jeden Fall schon weit angenehmere Tage dort verlebt. Aber die schlechten lassen ja die guten in glanzvollerem Licht erscheinen 🙂

Danach stand ein kleines Online-Pokerturnier auf dem Programm, was ich schon lange nicht mehr in Angriff genommen habe. Dementsprechend grandios auch das Ergebnis, Platz 492 von ca. 700 Spielern – enttäuschend. Zum Training wollte ich eigentlich auch noch, vielleicht hole ich das am späten Abend nach. Vorher ist das Irish Pub in Bonn-Endenich geplant, wobei mir untertägig noch nicht mitgeteilt wurde, ob diese Planung weiterhin Bestand hat.

Ich versprach euch gestern einige Infos und Snippets der gestrigen Unternehmens-Weihnachtsfeier, so will ich nun auch nicht kneifen. Es waren so ca. sechs Areas, also Speisen im Kantinenbereich, dort auch Cocktailbar und Karaoke, große Bühne im Hauptforum, Weihnachtsmarktbuden und kleine Bühne auf dem Vorplatz der Zentrale, kleine Bühne mit Rock´n´Roll-Musik im kleineren Forum, sowie einer Sportsbar mit Rockmusik und Riesenleinwand. In allen Bereichen gab es Unterhaltung und Getränke satt, in verschiedenen auch kleinere Häppchen. Die Hauptattraktion des frühen Abends war der Auftritt von Thomas D. (Die Fantastischen Vier), der den mit meinem Arbeitgeber in Kooperation erstellten „Million Voices“-Song live performte. Coole Aktion, geiler Typ. Danach fanden im Hauptforum einige weitere Showacts statt, bevor die Disco ihre Pforten öffnete. Alles in allem eine super gelungene Party, die regelmäßig zur Unternehmensidentifikation entscheidend beiträgt.

Heute war ich auch im Musikmode, ich habe mir bereits in der Nacht das neue Album von Michael Jackson bei iTunes besorgt. Treffend ist die Beschreibung eines Musikers im Radio (habe seinen Namen leider nicht mitbekommen), der sagte „es ist ein Michael Jackson-Album, nicht Michael Jackson´s Album“. Ganz einfach, weil der verstorbene Pop-Großmeister ein Perfektionist war und die von ihm größtenteils geschriebenen und längst eingesungenen Tracks nicht selbst mastern und finalisieren konnte. Interessant ist, dass mit Sony ein Vertrag über eine Vielzahl neuer MJ-Alben abgeschlossen wurde – wie viele fertige, halbfertige und Demo-Songs hatte Michael Jackson wohl im Studio auf Halde? Zum Album selbst kann ich nach dreimaligem Durchhören nur positive Worte verlieren. Es geht unter die Haut, die Songs sind eingängig und man wünscht sich den Musiker zurück auf die Erde, damit er immer so weiter macht. Aufgrund der Unmöglichkeit dieses Wunsches bleibt zu hoffen, dass die weiteren Songs ähnliche Qualität aufweisen und so noch lange Zeit hochwertiges neues Material auf den Markt kommt.

Mich würde es freuen und das Leben (meins) würde noch ein Stück schöner. Was ist mir eurem? Keep on rockin´ !!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: