Hilfe nach Weihnachten

Hilflos. Ein kreischender, herzzerreißend weinender alter Mann auf Bonns Sternstraße. Minutenlang, niemand hilft oder fragt nach dem Grund, auch ich zunächst nicht. Warum verstecke ich mich fast hinter den Regalen des Geschäfts, in dem ich stehe? Warum stehen draußen alle stocksteif da und beobachten ihn nur? Angst vor dem Ungewissen? Oder dem Fremden? Als ich mich nach Minuten durchringe, ihm zu helfen, dafür aus dem Laden trete, ist es für meinen Beweis von Zivilcourage bereits zu spät. Zwei Jugendliche haben den Mann bereits an den Armen untergehakt und geleiten ihn die Straße hinunter. Ihnen gebürt mein heutiger Respekt, verbunden mit der Hoffnung, dass sie nachhaltig helfen können. Ich bleibe mit dem Gefühl zurück, zu lange gezögert zu haben und unter meinen charakterlichen Möglichkeiten geblieben zu sein. Sehr enttäuschend!

Dementsprechend als kleiner Vorsatz für 2011: mehr Engagement, mehr Reaktion, mehr Zivilcourage. Keep on rockin‘ !!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s