Leben und Hilfe aus dem Notizblock

Abaya? Aber locker!

Ich lese gerade die Samstagsausgabe der WELT und stoße im Feuilleton-Bereich auf einen Artikel, der mich gleichermaßen freut wie irritiert:

Die Abaya, das traditionelle muslimische Verhüllungs-Kleidungsstück verändert sich radikal und wird zum Mode-Accessoire. Zitat der Designerin Badr al-Budoor: Wir wollen zeigen, dass man auch elegant und feminin wirken kann, ohne Haut zu zeigen.

Soweit so gut. Es freut mich, dass offensichtlich ein gewisses Modebewusstsein Einzug hält und die weibliche Verhüllung, gerade in Bonn oft anzutreffen, nicht mehr abschreckend/ abstoßend, sondern elegant/ natürlich wirken könnte. Das zeigt, dass die darin gekleideten Frauen durchaus auf ihr Äußeres bedacht sind und sich Konventionen nicht mehr willenlos/ bedingungslos beugen.

Es irritiert mich aber, da die Verhüllung von Haut doch die Grundlage hat, keine Begierde beim männlichen Geschlecht zu wecken. Doch geht das noch, wenn Eleganz Einzug hält, die Abaya vielleicht sogar mehr erahnen lässt, als sie verhüllt? Wenn die Frauen untereinander in (unterbewusste) Konkurrenz treten und in der Verhüllungsmode konkurrieren – mal leichter Stoff, mal schwer, mal halb durchsichtig!?

Ich begrüße diese Entwicklung sehr und hoffe, dass die Männerwelt in dieser Kultur dem keinen Riegel vorschiebt. Es könnte der erste, entscheidende Schritt sein, die Radikalverhüllung aufzugeben und eine Kleidung gemäß eigenen Wünschen tragen zu können. Vielleicht sehen wir dann die Schönheit der muslimischen Frauen auch mal unverhüllt und mit eigenen Augen. Es wäre eine Freude.

Und sind wir mal ehrlich: Begehrlichkeiten werden zwar auch durch Freizügigkeit geweckt, aber sollte in einem selbstbestimmten Zeitalter nicht jeder Mensch die Chance haben, selbst über seinen persönlichen Weg zu entscheiden?

In diesem Sinne freue ich mich, die aufgelockerte Abaya-Mode auf den Straßen zu erblicken.

Keep on rockin‘ !!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: