Faul wird zu fleißig

Müde. Unter dieses Motto kann man einen Tag stellen, an dem man nicht wirklich viel auf die Beine zu bekommen scheint, obwohl man doch so manches macht. Man schwebt förmlich durch den Tag, permanent fallen die Augen zu und die Motivation, überhaupt etwas zu tun, schwindet zusammen mit den Worten, die man zu lesen versucht.

Hat man sich in solchen Momenten dennoch etwas vorgenommen, dann heißt es zusammenreißen, möglichst viel trinken (Energydrinks wirken da Wunder) und die 80%-Lösung anstreben. Trotzdem treibt es einen irgendwie lethargisch durch den Tag und die Lust auf viele Aufgaben am Folgetag ist stark eingeschränkt.

Heute ging es in diese Richtung, wir mussten pflichtbewusst um 7 Uhr aufstehen, da wir etwas zu erledigen hatten und der Wuffmaster sich schon auf die Hundewiese begeben wollte. Dennoch zog es uns noch bis ca 9 Uhr auf der Couch, bevor die ganz große Rheinrunde anstand. Schöne Sache, die von einem leckeren Essen im Gequetschten gefolgt wurde – so ein Gutscheinbuch ist echt prima.

Danach hieß es mal wieder für einige Stunden, sich auf das Studienmaterial zu konzentrieren. Das fällt beständig schwerer, es wird wirklich Zeit, dass die Chose zum Abschluss kommt. Noch immer hinke ich dem Kurs drei Wochen hinterher, also weiter gut zu tun. Dennoch klingt der Tag gut aus, nach 35 Minuten auf dem Crosstrainer (Langzeitziel -15) gab es Abendessen, noch eine Runde mit dem Wuffmaster und nun etwas im TV. Vielleicht den Tatort. Alles in allem ein angenehmer Sonntag. Oder nicht?

Keep on rockin‘
Ree

Werbeanzeigen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s