Halb gepackt ist fast geflogen! (014/366)

Kofferpacken. Echt lästig kann es sein, wenn man hektisch Sachen zusammen sucht und aus Zeitmangel willkürlich irgendwelche Dinge hinein wirft. Aber es geht ja auch anders. Man kann sich die Vorfreude zunutze machen und das Packen mit dem Blättern im Reiseführer, dem googeln von Wettervorhersagen und dem Austausch mit Mitreisenden garnieren. Dann geht’s gleich leichter von der Hand.

Ich habe den Reiseführer und das Wetter gewählt und entschieden, dass bei voraussichtlich zwanzig Grad gar nicht so viel Gepäck nötig ist. Außerdem bleibt es innerhalb von Europa, was bedeutet dass man sich alles fehlende bei Bedarf auch vor Ort kaufen kann. Für mich die wichtigsten Utensilien sind der Fiio-Player, die Kamera und ein gutes Buch – die auf schon drin, so kann ich nun relaxed auf den Abflug am Freitag warten. Sehr cool.

Keep on rockin‘
Ree

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s