Leben und Hilfe aus dem Notizblock

Als lande man in der Vergangenheit! (029/366)

Gedankenloch. Eine Reise soll erholsam sein, nach Möglichkeit nachhaltig und dadurch Kraft spenden für den Alltag, der unweigerlich auf die meisten von uns wartet. Gerade ein erfüllender, kurzweiliger Urlaub bietet dafür die besten Voraussetzungen, hilft er doch, die Gedanken in andere Richtungen zu lenken und neue Eindrücke zu gewinnen.
Manchmal scheint das aber nicht wirklich zu klappen. Obwohl die letzten 12 Tage wirklich sehr erholsam, chillig, angenehm und relaxed waren, obwohl jeden Tag etwas interessantes passiert ist, fühle ich mich nun, als sei ich gar nicht weg gewesen. Mein Geist, mein Körper, alles knüpft unmittelbar an den Status quo von vor der Abreise an und die eigentlich gestern noch verspürte Erholung scheint wie weggeblasen.

Es ist, als lande man in der Vergangenheit, die man doch eigentlich vergessen wollte, um nach dem Urlaub in eine neue Richtung zu starten. Doch manche Dinge holen einen offensichtlich direkt wieder ein, lassen sich eben nicht durch „ich bin dann mal weg“ lösen. Dass es nass und kalt ist, spielt sicherlich auch eine Rolle, aber ich vermute, die ungeklärte Frage des „wie wird es wohl weiter gehen“ wiegt so dermaßen schwer, dass sie alles andere in den Hintergrund drängt. Perspektivlosigkeit ist zu hart, denn Perspektiven gibt es immer, aber Ratlosigkeit trifft es sehr gut.

So bleibt nichts anderes, als sich dieser noch einige Zeit andauernden Situation zu stellen und auch daheim weiter nach der Lösung zu suchen, die sich selbst in der deutlich spirituelleren Urlaubsumgebung nicht einstellen wollte. Das war zu erwarten, es fühlt sich aber dennoch nicht wirklich gut an. Dennoch gibt es Lichtblicke. Die gewohnte Umgebung sorgt nämlich durchaus dafür, dass man sich etwas leichter Ablenkung verschaffen kann, sei es durch Sport, Freunde oder die Arbeit. Nun gilt es also, die richtige Mischung zu finden, um möglichst unbeschadet aus diesem schwierigen ersten Quartal des Jahres heraus zu kommen. Ich gebe mir Mühe.

Keep on rockin´

Ree

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: