Leben und Hilfe aus dem Notizblock

Luxus im Überfluss! (094/366)

Sammelwahn. Das kann echt ausarten und man muss gut aufpassen, dass man die Kontrolle wieder findet (denn verlieren wird sie jeder Sammler irgendwann mal). Gerade Männer haben wohl diesen Spleen, bei Frauen behauptet man dies ja fast nur bei Schuhen, was mir in meinem Bekanntenkreis allerdings noch nicht begegnet ist.

Persönlich war es schon seit jungen Jahren das Sammeln von CDs, nahezu mein ganzes Taschengeld und jede Menge meiner ersten Gehälter gingen dafür drauf. Auf der einen Seite schön, bin ich doch gerade zur Einführung der Silberlinge aufgewachsen, auf der anderen erschreckend, was sich da so ansammelt.

Gerade habe ich sie einsortiert, nach Genre und Alphabet geordnet und durfte feststellen, dass es inzwischen deutlich über tausend Stück sind. Wahnsinn, selbst die allererste, Matthias Reims “Verdammt ich lieb Dich“ ist noch da. Irgendwie cool. Dazu habe ich alleine von Metallica über hundert, eigentlich alles, was die veröffentlicht haben.

So schwelge ich in Erinnerungen, höre Musik und bin hin und her gerissen zwischen Platzverschwendung und notwendigem Luxus. Was sammelt ihr so? Welche Musik berührt euch?

Keep on rockin‘
Ree

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: