Wecke den langsam verblassenden Traum! (109/366)

Vergangenheit. Jeder hat eine, alte Zeiten voller Träume, Pläne, Gelegenheiten, deren Erfüllung oder Platzen zum Jetzt, in die Gegenwart, zu dem was man ist, geführt haben. Es wird schöne Momente gegeben haben, genauso wie unfassbar schmerzhafte Situationen, die einen am Sinn von all diesem Dasein haben zweifeln lassen. Ein Weg, dessen Route exakt bis heute führt und nun vor dem nächsten Streckenabschnitt steht.

Jede gegenwärtige Entscheidung, die bereits unmittelbar danach zur Vergangenheit wird, beeinflusst die Entwicklung unserer Zukunft und ist maßgeblich für Freud oder Leid, gute oder weniger gute Fortschritte. Die Krux ist, dass uns zwar in der Regel die kurzfristigen Auswirkungen dieser Entscheidungen in groben Zügen bekannt sind, wir aber von der Langfristwirkung keinen blassen Schimmer haben.

Auch da hilft uns die Vergangenheit nur bedingt, sorgen doch schlechte Erfahrungen oft zu einer zu großen Vorsicht, zu Zurückhaltung, die etwaige Chancen ungenutzt verstreichen lässt. Mein Versuch aktuell ist, die guten Momente zu visualisieren, fröhliche Augenblicke in die Erinnerung zu rufen und daher positiv, offen und frohen Mutes die Gegenwart zu beeinflussen. Keine Ahnung, ob das hilft, aber das Treffen mit einer alten Freundin, ganz ohne den Groll vergangener Zeiten, könnte ein Auftakt einer wirklich schönen “neuen“ Freundschaft gewesen sein. Und wenn nicht, war es dennoch ein toller Tag und somit eine positive Erinnerung. Allein das ist doch schon viel Wert.

Keep on rockin‘
Ree

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s