Leben und Hilfe aus dem Notizblock

Arbeitend den Tag verbummelt! (153/366)

Heimarbeit. Führt kurioserweise oft dazu, dass man länger arbeitet, als würde man im Büro sitzen. Zumindest ist man auf jeden Fall länger erreichbar, das Verantwortungsbewusstsein führt bei mir dazu, dass ich noch nach 20 Uhr Mails checke und an einer Präsentation arbeite. Komme ich dagegen regulär aus dem Büro, schalte ich ab und den Rechner nicht mehr ein. Nicht im Sinne des Erfinders, aber meinem Empfinden nach eher ein persönliches Disziplinierungsproblem, denn gefordert wird dieses Verhalten von meinem Chef nicht. Nun gut, ich fühle mich damit nicht schlecht, also habe ich keinen akuten Handlungsbedarf.

Zeit blieb dennoch, um mit meinen Eltern in Schwerte an der Ruhr ein sehr leckeres Abendessen im Gasthof Wellenbad einzunehmen, viel zu plaudern und das schöne Wetter zu genießen. Die parallel feiernde Hochzeitsgesellschaft nervte mich etwas, aber das ist persönliches Pech. Letztendlich plätscherte der Tag dadurch so vorüber und endet mit dem Eröffnungsspiel der Fußball-EM; eher uninteressant, aber läuft eben auch so schön nebenher. Ein durchaus netter Tag.

Keep on rockin‘
Ree

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: