Ein (un)mobiles Heim! (161/366)

Mobilheim. Was ein obskurer Begriff für ein Haus, dass alles andere ist, nur nicht mobil. Für mich passt das eher auf Wohnmobile, bedingt auch noch auf Wohnwagen (weil sie eine Zugmaschine benötigen), aber diese statischen Häuschen, die innen zwar wie Wohnmobile eingerichtet, aber keineswegs ad hoc mobil sind, zähle ich eigentlich nicht dazu. Klar, mit einem gewissen Aufwand kann man ein Trägerkonstruktion mit Reifen unterschieben, indem man das Häuschen anhebt, aber selbst dann macht die schiere Länge der Konstruktion einen Transport ohne LKW nahezu unmöglich.

Nichtsdestotrotz sitze ich gerade in einer ebensolchen Konstruktion, lausche dem Regen, der in Stakkato gegen die Metallkonstruktion schlägt und erfreue mich an interessanten Farben am Himmel. Mein bester Kumpel und ich lösen morgen seinen Geburtstagsgutschein ein, es geht nach De Efteling, dem Freizeitpark in den Niederlanden, und damit der Freudentag nicht in Stress ausartet, haben wir uns für eine Vortagsanreise und Übernachtung in einem ebensolchen Bungalowpark mit Mobilheimen entschieden.

 
Die Anreise war easy, der Schlüssel leicht zu bekommen und das Amüsement groß, als wir die Hütte betreten hatten. Romantischer Schick, einfach gestaltet, im 4-Personen-Haus gerade genug Platz für uns zwei dicken Kinder. Aber alles da, was man braucht, ein sehr kleines Bad, zwei Schlafzimmer und ein ansprechend großer Wohnküchenbereich inklusive Esstisch und TV. Was will man mehr? Ok, eine Klima hätte es bei dem schwülen Wetter gerne sein dürfen, doch der abendliche Wolkenbruch bringt zumindest ein wenig Wind mit sich, also erledigt die Natur auch das. Nachdem wir uns kurz frisch gemacht hatten, ging es direkt nach Walwijk, dem sehr hübschen Städtchen nebenan, mit einer der beeindruckendsten Kirchen, die ich je bewundern durfte. Eine unbeschreiblich schöne Konstruktion, die an den maurischen Stil erinnert und auch innen Erstaunen auslöst. Leider war der Zutritt nicht möglich, man konnte lediglich aus dem Vorraum durch eine Glaswand hineinschauen.

  Daher entschlossen wir uns zu einem kleinen Stadtbummel und wunderten uns mal wieder, wie hübsch und stilvoll niederländische Kleinstädte sind. Die Einkaufsstraße lud zum Schlendern ein und viele kleine Lokale lockten uns förmlich hinein. An einem blieben wir hängen, leider vergaß ich den Namen, aber spannend war die Bierkarte: Geschätzt 30 Seiten mit unterschiedlichsten Sorten zwischen 2,5 und 12% Alkoholgehalt, teilweise mit Bananen- oder Pfirsichgeschmack. Eigentlich schade, dass ich das Gebräu nicht mag. Mein Kumpel testete sich auch nicht durch, aber die Brodjes-Mexicana-Speise konnten wir uns nicht entgehen lassen. Echt megalecker. Danach wurde standardmäßig Albert Heijn geplündert (da lohnte sich mal wieder meine Bonus-Card :-)) und ab ging es, zum chillen in das unmobile Heim. Ein leckeres Mal und etwas Plauderei später, verfasse ich nun diese Zeilen und werde mich danach wieder an Conny´s Buch machen. Erkundung des digitalen Nomadentums.

Die Entscheidung rückt näher und sehr gut taten heute die warmen Worte einer Freundin, die vor einiger Zeit den Schritt in ein neues Leben gewagt und bis heute nicht bereut hat. Hoffentlich schaffen wir es mal auf einen Kaffee, da gibt es sicher ein paar spannende Impulse, die meine Überlegungen anreichern. Man muss auch mal was wagen und da mein bester Kumpel der tollste Typ überhaupt ist, muss ich mir zumindest um den Fortbestand dieser Freundschaft wohl keine Sorgen machen, egal wie ich mich entscheide und wohin es mich verschlagen könnte. Das zumindest ist ein wirklich schöner Gedanke. Daher möchte ich mit dem schließen und mich nun wieder meinen Überlegungen hingeben. Drückt mir die Daumen. P.S.: Gerade gesehen, ein Wahnsinnsregenbogen da draußen – in voller Pracht, aber leider macht das iPad nur weniger schöne Bilder. Ich reiche noch eins von der Kamera nach. Einfach nur wow (auch wenn ich schon etwas Schiss hatte, als ich auf der Wiese stand und die Blitze sehr nah wirkten …).    Keep on rockin´

Ree

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s