Der Seelenfresser ist wieder aktiv! (204/366)

Todunglücklich. Er hat mich wieder erwischt, der Seelenfresser, hat sich die letzten zwei Tage langsam angeschlichen und sich dann heute innerhalb von Sekunden mit aller Macht ausgebreitet und für völlige, tiefschwarze Niedergeschlagenheit gesorgt. Es ist viel passiert, in Summe seit dem letzten Eintrag, aber insbesondere auch in den letzten 30 Stunden, und vieles davon schmerzt, lässt verzweifeln oder sorgenvoll in die Zukunft blicken. Und ich Idiot habe gedacht, inzwischen das Gröbste hinter mir zu haben. Well, falsch gedacht, fatal.

Hoffentlich ist es nur eine Phase, hält nicht an und lässt mich schon bald wieder lachen. Denn so muss das nicht sein, kann ich nicht gebrauchen, habe doch so viel zu tun, für das ich freie Gedanken haben muss, ein klarer Kopf vorhanden sein sollte. Doch fehlt die Zuversicht, gerade jetzt, gibt es doch noch zu viele lose Enden, die sich einfach nicht schließen lassen. Dinge, die außerhalb meines unmittelbaren Einflussbereichs liegen, die ich nur anschubsen, aber nicht alleine vollziehen kann.

Es soll nochmal nach Spanien gehen, danach nach München, alles nahezu fest gezurrt und dennoch sind die Rahmenbedingungen nun anders als gewünscht, sind die Hausaufgaben daheim nicht erledigt und die laufenden Kosten zusätzlich ein schwerer Schlag. Aber um die geht es gar nicht, die sind da, tun weh, aber es ist nur Geld. Das Emotionale ist es, die Themen die nach Abschluss lechzen, aber unerledigt umher dümpeln, die reiben mich heute auf und führen zu der unverständlichen Verzweiflung. Dazu noch tragische Geschichten im Umfeld und unheilvolle Prognosen für das kommende Jahr und schon ist der Wohlfühlfaktor abhanden gekommen. Wirr.

Ich hoffe, das es nur einer (vermutlich schlaflosen) Nacht bedarf, um wieder besser klarzukommen und die Geister fürs Erste zu vertreiben. Besorgniserregend bleibt allerdings, dass es mit dieser Wucht zurückzukommen in der Lage war. Das habe ich nicht erwartet, da wähnte ich mich längst drüber weg. Aber vielleicht bedarf es manch dunkler Momente, um auch kurze Phasen des Lichts wieder richtig wertschätzen zu können. Genau, das ist eine vielversprechende Interpretation, also belasse ich es dabei. In Hoffnung.

Keep on rockin´
Ree

Werbeanzeigen

3 Comments

  1. Ja, das kann ich voll nachvollziehen. Es gibt immer wieder diese Tage die keine Sau braucht. Bin in der Nachtschicht, und ich kann echt sagen das ich keine lust mehr habe. Zeit für Urlaub und ein wenig Ablenkung.
    Kopf hoch, es kommen auch bessere Tage.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s